Vorsätze? - Ohne mich

Veröffentlicht am 31. Dezember 2020 um 11:59

Die Weihnachtszeit ist vorbei und die "zugenommen" Kilos sollen wieder purzeln. Aber jetzt wieder durchstarten? Och nö - jetzt kommt doch noch Silvester und Neujahr. Danach gehts wieder los.

Gehts wieder los? NEIN. Bei mir hat es nie aufgehört. Auch wenn ich die Feiertage über genossen habe, habe ich doch mein Bestes gegeben, dass ich nicht wieder die 100 kg auf der Waage sehe und das habe ich geschafft. Mein Leben hat sich geändert, aber lernen muss ich immer noch. Doch Vorsätze machen? Wozu? Ich brauche kein bestimmtes Datum ab dem ich loslege!

Ich brauche kein Datum

Für mich ist es ganz klar: Wenn ich was ändern will, dann mache ich es ab dem Zeitpunkt, wo ich beschließe etwas zu ändern. Nicht erst am Neujahr, nicht erst ab Montag, oder, oder, oder. Ich habe meine generellen Ziele, welche ich erreichen möchte und die Ziele sind schon seit Jahren da und nicht erst ab Neujahr abrufbereit. Ich weiß, dass viele diesen Cut vom Jahreswechsel benötigen, um schlechte Gewohnheiten hinter sich zu lassen und RICHTIG loslegen zu können. Für mich ist das jedoch nicht mehr notwendig.

Früher habe ich den Cut auch benötigt

Wenn ich etwas in die Vergangenheit schaue, habe ich mir auch immer wieder Vorsätze gemacht: Mehr Sport, mit Rauchen aufhören, gesünder essen und natürlich abnehmen. Doch hat es bei mir nur ein paar Tage und im höchstfall ein paar Wochen angehalten. Dann bin ich wieder in alte Muster gefallen und es wurde meistens schlimmer als zuvor. JoJo-Effekt, noch weniger bewegt, noch mehr geraucht. Also habe ich daraus gelernt und mir einfach keine Vorsätze mehr gemacht.

Dann kam es von alleine

Ich habe zwar immer an mir rumgemäkelt und habe mich sozusagen damit abgefunden. Doch am 21.01.2018 - mein 29. Geburtstag - kam es von alleine: "Schatz? Das ist jetzt meine letzte Zigartte. Ich kaufe jetzt keine mehr." Ich hatte einfach kein Bock mehr. Wir waren am Tag in dem Wellnessbereich unseres Hotels in Heiligenhafen und haben Abends lecker gegessen. Von jetzt auf gleich habe ich die Entscheidung getroffen und Herzmann zog mit. Es war auf einmal ganz leicht. Vorher war es immer so schwer, weil ICH es nicht wollte, sondern ANDERE! Bis heute habe ich KEINE einzige Zigarette mehr geraucht.  🙌🏻 Ich will es auch nicht. Es ist widerlich, stinkt und man wird davon krank. Obwohl ich damals echt gerne geraucht habe. Manchmal vermisse ich das auch irgendwie, so zum Kaffee oder nach dem Essen. Aber ich lass es sein, weil es mir uns meinem Körper gut tut.

Jetzt muss nur noch das mit dem abnehmen klappen

Mein Gewicht und meine Essgewohnheiten sind seit meinem Auszug aus meinem Elternhaus mit 21, im Jahr 2011, immer schlimmer geworden. Ich wusste, dass ich was ändern muss. Aber wie und wann? Das mit dem Rauchen hat ja schon gut geklappt, also wird das mit dem Abnehmen auch irgendwie gehen. Und es ging: Am 06.02.2018 bin ich runter von der Couch, los zum Sport und habe es geschafft mein Leben umzukrämpeln und bis heute und zukünftig dran zu bleiben! Es ging Stück für Stück. Nicht alles auf einmal! Anfang mit Sport, so gut es geht. Gesünder Essen kam automatisch und war gar nicht so aufwendig, wie ich immer dachte. Es ging und geht in MEINEM Tempo.

Was ich damit sagen will

Kurzgefasst: Wenn man etwas WIRKLICH WILL, braucht man kein Jahreswechsel, keinen Montag oder eine bestimmte Uhrzeit. Bei mir war es kein Jahreswechsel, kein Montag und der Tag war schon fast zu Ende. Ich wollte, also habe ich gemacht! Und bis heute bin ich sehr stolz auf mich, dass ich nicht weiter gewartet habe, sondern mein Leben in die Hand genommen habe.

Wie siehst du das?

Brauchst du einen Cut? Einen Tag auf den du hinarbeitest? Oder siehst Du das so wie ich? Einfach machen? Schreib es gerne in die Kommentare oder erzähle Deine Geschichte auf Instagram und verlinke mich (@krissy_nimmt_ab). Ich bin sehr gespannt, was Du so zu erzählen hast.

Eure Krissy ⚓️


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Jesso
Vor 9 Monate

Hallo Krissy,

Ich verfolge deine Geschichte immer gern und deine Stories gucke ich immer als erstes an. Ich habe in 2 Jahren nun 40 Kg abgenomme,bin 1.80 groß und wiege final heute nach Weihnachten 93 kg. Vor Weihnachten 91.4kg ich dachte vielleicht sehe ich die 90, aber nun ja. Letztes Jahr Weihnachten habe ich den ganzen Dezember "gefressen" 7 kg zugenommen bis März gebraucht diese wieder abzunehmen , dann der 1 Lockdown..nun ja...brauche nicht weiterreden.. im Endeffekt schließe ich mein 3. Abnehmjahr ohne Abnahme ab. Aber ich habe mein Gewicht stolz gehalten, laufe 4 x die Woche und meine Figur hat sich dennoch geformt. Ich bin wieder im Plan drin und freu mich auf mein 4. Abnehmjahr. Eins habe ich gelernt. Es dauert so lange es dauert...
Ich wünsche Dir alles Gute weiterhin und wir ziehen einfach durch...

EINFACH MACHEN, ne? 🤣

Krissy
Vor 9 Monate

Hey Jessi,
für mich klingt das total super. Denn Halten ist im Geheimen die Königsdisziplin. Daran kann man nämlich erkenn, ob sich die Gewohnheiten, welche man sich angelenr hat auch weiterhin da sind, oder ob man nur verzichtet hat und der JoJo-Effekt zuschlägt.

Von daher: Sei stolz auf Dich und Deine Leistung 🙌🏻