Mein früheres Essverhalten

Veröffentlicht am 21. Juli 2020 um 21:59

Immer wieder gehe ich gedanklich zu meinem früheren Essverhalten zurück und kann mir gar nicht mehr vorstellen so viel und vor allem SO UNGESUND zu essen. Es geht mir einfach nicht mehr in meinem Kopf, wie sehr ich mich körperlich vernachlässigt habe und das auch noch geil fand. Also ganz ehrlich: Natürlich mag ich weiterhin Junk Food, wer nicht? Aber in diesen Mengen, wie ich es noch vor Jahren konsumiert habe, geht jetzt nicht mehr.

Erst kürzlich waren meine Augen wieder mal größer als mein Magen: Döner in der üblichen Größe und noch eine Portion Pommes dazu.  🍟 Ich war nach 2/3 des Döners mehr als satt, habe aber aufgegessen. Das ist noch eine große Baustelle an der ich arbeiten muss: Aufhören mit Essen, wenn man satt ist und nicht weiter essen, weil es lecker ist.

Vom Thema abschweifen kann ich super.  🤭

Wie sah denn so ein früherer Tag im Form von Essen bei mir aus (dies ist ein Beispiel von vielen)?

Frühstück

Mittagessen

Abendbrot

Snacks

Mindestens zwei Franzbrötchen mit Marmelade und einem Latte Macchiato - am besten noch mit einem süßen Sirup.

Die leckere Geflügelrolle, die man aus Backshops kennt. Dazu noch zwei gegrillte Paninis und zum Nachtisch einen Schokomuffin.

Auf dem Weg nach Hause ein Big Tasty Mc Menü, dazu noch eine extra Chickenbox mit süß-saurer Sauce. 

Die Waffeln gab es meistens zwischen Frühstück und Mittag, die Brötchen kurz vor Feierabend. Goldbären etc. zwischendurch.

Wie viele Kalorien das hat, fragst Du?

Will ich das wirklich wissen? Eigentlich nicht. Damals nicht und heute auch nicht. Wenn ich jetzt darüber nachdenke wird mir schon schlecht. Na komm, ich schmeiß für euch meinen Kalorientracker an.

Frühstück: 1278 kcal

Mittagessen: 1924 kcal

Abendbrot: 2424 kcal

Snacks: 2559 kcal

 

beachte, dass ich nur Schätz- und Durchschnittswerte aus der App genutzt habe. Es können dementsprechend auch mehr oder weniger Kalorien sein.

8186 kcal!! An einem Tag.

Ich schüttel seit knapp fünf Minuten den Kopf und kann es nicht glauben, dass es so viel ist bzw. war. Für manche Menschen ist das der Wochenbedarf an Kalorien. Sehr kleinen Menschen - in der Regel Frauen.

Unglaublich, dass sich mein Essverhalten in diese Richtung entwickelt hat. Umso mehr freue ich mich jeden Tag, dass ich es geschafft habe die Reißleine zu ziehen, gelernt habe gesund zu Essen und meine täglich Kalorienzufuhr um zirka 6500 kcal zu reduzieren.

Wenn Du Dich in diesem Essverhalten wieder erkennst, hoffe ich, dass ich Dir damit die Augen öffnen konnte und Du den entsprechenden Ruck bekommst, damit auch Du Deine Abnehmreise beginnst.

 

Hab einen tollen Tag. Deine Krissy. ⚓️


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Laura
Vor einem Jahr

Ich kann es leider nicht schreien, sondern nur schreiben:"wooow!!"
Ja, dieses verdammte unbewusste essen ist so so erschreckend, wenn man merkt was man da getan hat! Du bist ein Vorbild für so so viele! Ich schaue immer gerne deine Storys an. Du bist echt. Versteckst nichts-man fühlt immer so mit dir. Danke!!!♡

Krissy
Vor einem Jahr

Vielen lieben Dank für das Kommentar. Ich freue mich sehr, dass ich Dich auf Deinem Weg begleiten kann.

Dagmar
Vor einem Jahr

Liebe Krissy.
Ich bin ganz und gar bei dir. Komplett gleiche Ausgangssituation und wirklich ich erkenne mich in fast jeder Aussage von dir wieder. Es ist erstaunlich wirklich mal zu lesen das man nicht alleine ist und du ja auch dazu stehst. Du motivierst mich mich deinen Worten und bewundere deine Stärke. Danke für deine Stärke und Ehrlichkeit die mich wirklich auch mitreißt wenn’s mal nicht so läuft bei mir. Bist ein Goldschatz ❤️

Krissy
Vor einem Jahr

Es freut mich sehr liebe Dagmar, dass ich Dich auf diese Weise unterstützen kann. Das bedeutet mir viel.

Marina
Vor einem Jahr

Der Wahnsinn. Was es wirklich ausmacht, es mal direkt vor Augen zu sehen. Bis vor ein paar Jahren habe ich nicht anders gegessen. Schier Nutella, hier ein Schlemmerbrötchen, da Mecces. Manche male bei der ArbeitMittsg gegessen und zuhause nochmal. Puh....
Aber das war einmal und nun gehts anders und man kann es sich nicht mehr vorstellen ne Tafeln Schoki in einmal zu essen.
Du bist die beste Motivation, weil du mir und anderen aus der Seele sprichst.

Krissy
Vor einem Jahr

Vielen Dank liebe Marina für das Feedback. Genau das sollte dieser Beitrag unter anderem hervorrufen. Es freut mich, dass auch du bereits dein Essverhalten ändern konntest.